Wissenswertes zum Schulprofil

Berufswahlvorbereitung

Die Berufswahlvorbereitung nimmt an der Bertha-von-Suttner Gesamtschule den breiten Raum ein, den sie in der heutigen, sich schnell verändernden Arbeitswelt benötigt.

Schon ab Klasse 5 werden Aspekte der Berufswelt im Unterricht behandelt. Ab Klasse 8 gibt es einen Strukturplan zur Berufswahlvorbereitung, der für alle Schüler und Schülerinnen verbindlich ist. Im Strukturplan sind die Aktivitäten (Potenzialanalyse, Berufsfelderkundungstage, Betriebspraktikum usw.) ebenso wie die inhaltlichen Ziele festgeschrieben, die in den Jahrgangsstufen 8 bis 10 durchgeführt und erreicht werden sollen.

3 Berufswahlkoordinatoren kümmern sich in der Sekundarstufe I um alle Belange rund um die Berufswahlvorbereitung. Sie organisieren die Termine für die diversen Veranstaltungen und halten den Kontakt zu den Kooperationspartnern. (Agentur für Arbeit, Industrie-und Handelskammer, Krankenkassen und viele Firmen und Betriebe in Siegen und Umgebung). Insbesondere müssen in diesem Zusammenhang die Firmen Hensel, Bombardier und Kaufland erwähnt werden, mit denen Kooperationsverträge geschlossen wurden.

Die Schülerinnen und Schüler verfügen am Ende der Klasse 10 über ein fundiertes Wissen zur Berufs- und Arbeitswelt und sind in ihrer Zukunfts- und Berufsorientierung ein gutes Stück vorangekommen.

Suchen in ...
Ergebnis ...