Zum Hauptinhalt springen
Schulleben Ausbildungen
Grau Grafik

Ausbildungen

Zum Erfolg unserer Schule bilden wir junge Menschen verschiedentlich aus. Ihre Bereitschaft zur Übernahme von Mitverantwortung und Mitgestaltung des schulischen Lebens fördert die Identifikation mit unserer Schule. Außerdem leisten sie damit einen wesentlichen Beitrag zu einer ganzheitlichen Gesundheitsförderung.

Ausbildungen

Sporthelfer*innen sind speziell ausgebildete Schüler*innen unserer Schule, die Bewegungs-, Spiel und Sportangebote für Mitschüler*innen im außerunterrichtlichen Sport und im Ganztag ihrer Schule gestalten und durchführen.

Die Ausbildung für Sporthelfer*innen richtet sich an Jungen und Mädchen ab 13 Jahren, die interessiert und geeignet sind, Bewegungs-, Spiel- und Sportangebote für Kinder und Jugendliche in Schulen oder in Sportvereinen zu organisieren und zu betreuen. Um sich als Sporthelfer*in zu qualifizieren, müssen die Jugendlichen nicht Mitglied in einem Sportverein sein.

Schüler*innen werden von unseren speziell qualifizierten Sportlehrkräften in einer mindestens 30 Lerneinheiten umfassenden Ausbildung im Rahmen des AG-Bereichs auf ihren Einsatz als Sporthelfer*in vorbereitet.

Bei ihren vielfältigen Einsätzen im Schullalltag arbeiten die ausgebildeten Sporthelfer*innen im Team. Die Ausbildungslehrer und weitere Sportlehrer*innen fungieren als Begleiter und Mentoren.

Mit der Ausbildung erwerben die Schüler*innen eine Qualifikation, die sie zum Einsatz als Sporthelfer*in in Schule und Sportverein berechtigt. Diese wird anerkannt als ein erster Baustein im Qualifizierungssystem des organisierten Sports.

Das ehrenamtliche Engagement der ausgebildeten Sporthelfer*innen wird im „Beiblatt zum Zeugnis“ dokumentiert. Es stellt einen wesentlichen Pluspunkt, z.B. bei Bewerbungen dar, denn mit der Ausbildung und im Einsatz sammeln die Jugendlichen wertvolle Erfahrungen für ihre persönliche und berufliche Entwicklung.

Chancen für unsere Schule

Wir stärken mit der Ausbildung und dem intensiven Einsatz der Sporthelfer*innen unser Profil und das Sportkonzept.

Sporthelfer*innen erweitern das Spiel- und Sportangebot im Schullalltag sowie im Ganztag. Das Schulleben wird mitgeprägt durch das sportliche Engagement der Sporthelfer*innen für die anderen Jugendlichen.

 

 

Streitschlichter sind speziell ausgebildete Schüler*innen der Jahrgänge 7-10, die während der Unterrichtszeiten jüngeren Schüler*innen bei der Lösung ihrer Konflikte helfen. Hierzu steht ihnen ein Streitschlichterraum im Giersberggebäude zur Verfügung.

Interessierte Schüler*innen der Jahrgänge 7+8 können sich für die Ausbildung bewerben. Die Ausbildung umfasst 30 Zeitstunden inklusive eines Einstiegsblocks in der Bluebox sowie einer 3-tägigen Exkursion mit den Medienscouts in die CVJM-Jugendbildungsstätte nach Wilgersdorf, an der auch die aktiven Streitschlichter*innen teilnehmen. Die Ausbildung beinhaltet die Themen Konfliktverhalten & Konflikteinordnung, Verbale und nonverbale Kommunikation, Grundlagen der Mediation, Refraiming & Aktives Zuhören, Ich- und Du-Botschaft, Beobachtung & erfolgreiche Intervention, Ablauf der Streitschlichtung.

Neben den jährlichen Fortbildungen nahmen die aktiven Streitschlichter*innen 2018 zum ersten Mal an einem Austausch mit den Schiedsleuten der Stadt Siegen teil, die uns zu einem gemeinsamen Besuch in das Amtsgericht einluden. Dies soll regelmäßig wiederholt werden.

Die Ausbildung wird von unserer Schulsozialpädagogin geleitet. Nach erfolgreicher Ausbildung wird das Streitschlichter- Zertifikat verliehen.

In dem Ausbildungsflyer finden sich noch weitere Informationen zu den Inhalten der Ausbildung.

 

Medienscouts an der Bertha sind speziell ausgebildete Schüler*innen, die ihren Mitschüler*innen bei allen Fragen und Problemen mit dem Smartphone beratend zur Seite stehen. Sie unterstützen zudem das Projekt "Stark im Netz" im Jahrgang 5 mit einem Stationenlauf.

Die Ausbildung zum Medienscout richtet sich an alle Interessierte Schüler*innen aus den Jahrgängen 6-8 und wird von einem Beratungslehrer Medien geleitet. In der 30 Zeitstunden umfassenden Ausbildung werden Lerntheken zu den Themen Smartphone, Internet und Sicherheit und Social Communities (Instagram, Facebook, Snapchat etc.) durchgeführt. Aktive Mitarbeit, eigene Recherche und die Erstellung von Ergebnispräsentationen gehören mit dazu. Auch die Arbeit an PC und Smartphone sind Inhalte der Ausbildung. Außerdem wird ein Kommunikations- und Beratungstraining absolviert. Ein Teil der Ausbildung wird im Rahmen einer dreitägigen Exkursion zusammen mit den Streitschlichtern absolviert.

Die Qualifizierung endet mit der Verleihung des Medienscout-Zertifikats. In dem Ausbildungsflyer finden sich weitere Informationen zur Ausbildung.